[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

  • Impressum
  • Kontakt [Alt+6]
  • Navigator
  • 31.03.2020
 
Inhalt

Diese Seite drucken Drucken  

Fäkalschlammabfuhr

Allgemeine Informationen

Kleinkläranlagen, für die kein Wartungsvertrag besteht, sind im 2-jährigen Rhythmus zu entleeren.

Gemäß DIN 4261 v. 2010 erfolgt eine völlige Entleerung sämtlicher Kammern bei Ein- und Mehrkammer-Absetzgruben sowie Mehrkammerausfaulgruben mit getauchten Durchtrittsöffnungen.

Bei Mehrkammerausfaulgruben mit oben liegenden Durchtrittsöffnungen werden nur die mit Bodenschlamm gefüllten Kammern entleert.

Kleinkläranlagen, die regelmäßig gewartet werden, sind nach Vorgaben des Wartungsunternehmens zu entleeren, mindestens jedoch 1x in 5 Jahren.

Abflusslose Sammelgruben sind bei Bedarf, mindestens 1x jährlich zu entleeren.

An wen muss ich mich wenden?

Die Entleerung kann bei Kleinkläranlagen ohne Wartungsvertrag, bei abflusslosen Sammelgruben sowie in Notfällen direkt bei der Entsorgungsfirma unter den unten genannten Telefonnummern bestellt werden.

Bei allen anderen Kläranlagen mit Wartungsvertrag erfolgt die Beauftragung durch die Gemeinde. Hierfür wird der Wartungsbericht Ihres Wartungsunternehmens benötigt, der die notwendige Abfuhr festgestellt hat. In der Regel erhalten wir die Wartungsberichte zeitnah nach erfolgter Wartung und leiten diese automatisch weiter.

Telefon: 0421/988-2444

Notdienst: 0421/988-1111

Firma
hanseWasser Bremen GmbH

Zuständig im Zeitraum 01.01.2020 - 31.12.2021

Zuständige Stelle

Samtgemeinde Jesteburg
Steuern & Abgaben
Niedersachsenplatz 5
21266 Jesteburg

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Welche Gebühren fallen an?
Regel-/Bedarfsabfuhr 61,78 € pro m³
Abflusslose Sammelgrube 58,09 € pro m³
Schlauchüberlänge über 80 m      30,00 € je 5 m
Notdienst 90,00 €

gültig ab 01.02.2019

Zahlungsarten
  • Barzahlung
  • Überweisung
  • Lastschrift
  • Abbuchung
  • EC-Kartenzahlung
Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind keine Fristen zu beachten.

Bearbeitungsdauer

Nach Eingang der Rechnung des beauftragten Unternehmens Mitte des Folgemonates werden in der Regel innerhalb von 4 Wochen die entsprechenden Gebührenbescheide erstellt.

zurück

Diese Seite drucken Drucken  
Infospalte

Ansprechpartner

Termine lokal

Termine kreisweit

Schon gesehen?

  • Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB, Bebauungsplan Nr. 10 "Quellenweg" 3. Änderung und Erweiterung (Porzellanmuseum)

    Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB, Bebauungsplan Nr. 10 "Quellenweg" 3. Änderung und Erweiterung (Porzellanmuseum)
    [weiterlesen...]

  • Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB Bebauungsplan Nr. 15 "Schierenberg-Mitte", 2. Änderung

    Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB Bebauungsplan Nr. 15 "Schierenberg-Mitte", 2. Änderung
    [weiterlesen...]

  • Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 (1) BauGB, Bebauungsplan Nr. 22 "Kleckerwaldstraße (Bauhof)

    Bebauungsplan Nr. 22 „Kleckerwaldstraße (Bauhof)“
    Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB
    [weiterlesen...]